Logo

Führen in krisenhaften Zeiten

01136

erfolgreiches Krisenmanagement

Zielgruppe

Alle interessierten Führungskräfte.

Inhalte
  1. Krisen frühzeitig wahrnehmen und die Situation realistisch einschätzen
  2. Die Macht des Wortes: Kommunikation erhöhen und Reden in Krisensituationen
  3. Führung beginnt bei Eigenführung: Resilienzfaktoren für sich selbst
  4. Keine Angst vor Gefühlen: Gelegenheiten zum Bearbeiten von typischen, durch Krisen ausgelösten Gefühlen schaffen
  5. Vertrauen gewinnen und Vertrauen erhalten in der Krise
  6. Führungsaufgaben wahrnehmen, nicht zu viele operative Aufgaben übernehmen – auch bei knappen Ressourcen
  7. Das Bewusstsein für das vorhandene und schon geleistete Krisenmanagement fördern
  8. Handlungs- und Führungsfähigkeit (wieder)gewinnen
Ziele und Methoden

Ein Teil der Handlungsfähigkeit als Führungskraft besteht bei Krisen darin zu erkennen, wann aus einer "normalen" Situation eine Krise wird. Plötzlich auftretende Spitzenbelastungen brauchen andere Mittel als länger andauernde Krisenzeiten. Unterschiedliche Menschen nehmen solche Situationen unterschiedlich wahr und gehen sehr unterschiedlich mit ähnlichen Problemlagen um. Krisen lösen unweigerlich Emotionen aus wie Unsicherheit, Angst, Anspannung, Scham, Mutlosigkeit oder Aktionismus. Die Herausforderung besteht darin, als Führungskraft selbst stabil zu bleiben und über ein breites Spektrum an Handlungs- und Interventionsmöglichkeiten zu verfügen, um möglichst alle zu erreichen.

Das Seminar bietet Theorie-Input, Reflexion und Erfahrungsaustausch, um zu Handlungsansätzen und Lösungen zu kommen. Wir arbeiten mit Beispielen und mit Ihren eigenen krisenhaften Führungssituationen.

Referent/in
Helga Flamm , Helga Flamm
Gebühren
200.00 EUR
zzgl. Tagungs- oder Übernachtungspauschale
Gelber Punkt
Termin
22.10.2018 , 7 Stunden
Anmeldeschluss: 10.09.2018
Ort
Verwaltungsakademie
Bordesholm