Logo

Ausbildungsqualifizierung der Praxisanleiter/innen

10200
Zielgruppe

Ausbildungsleiter/innen und Ausbildungsbeauftragte, Praxisanleiter/innen von Auszubildenden und Anwärtern.

Inhalte
  1. Rechtliche Grundlagen für die betriebliche Ausbildung
  2. Bedeutung und Inhalt der Ausbildungsordnung und des Ausbildungsrahmenplans
  3. Praxis der Beurteilung
  4. Die Rolle der Praxisanleiter/innen:
    Erwartungen und Schwierigkeiten
  5. Bedürfnisse der Auszubildenden
  6. Motivation
  7. Anspruchsvolles Lernen am Arbeitsplatz
  8. Kritikgespräch: Vorbereitung und Durchführung
Ziele und Methoden

Die Sicherung des eigenen Verwaltungsnachwuchses gewinnt immer mehr an Bedeutung, gerade auch vor dem Hintergrund der demographischen Entwicklung. Nur die, die mehr und frühzeitig in die Entwicklung der Auszubildenden investieren, können den zukünftigen Bedarf an gut ausgebildeten Fachkräften decken und sind dadurch unabhängig vom externen Arbeitsmarkt.

Die Teilnehmer/innen sollen, ausgehend von ihren eigenen Erfahrungen, Kenntnisse und Fähigkeiten erlangen, die für eine ordnungsgemäße und effektive Unterweisung hilfreich sind. Es soll erarbeitet werden, welches Fachwissen wie vermittelt werden sollte und welche Fragen, Konflikte und Probleme dabei geklärt werden müssen.

Methodisch ist ein ständiger Wechsel zwischen Lehrgesprächen, Diskussion und Übungen in Gruppenarbeit vorgesehen.

Gebühren
510.00 EUR
zzgl. Tagungs- oder Übernachtungspauschale
Roter Punkt
Termin
06.06.2018 - 08.06.2018 , 18 Stunden
Anmeldeschluss: 25.04.2018
Ort
Verwaltungsakademie
Bordesholm