Logo

Typische Fehler in der Vollstreckung erkennen und vermeiden

69607

Kommunikation und Verhandlung zur Durchsetzung von Forderungen

Zielgruppe

Alle, die mit der Koordination der Vollstreckung befasst sind sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Vollstreckung. Der Workshop möchte erfahrene Vollstreckerinnen und Vollstrecker und Einsteiger bereichern.

Inhalte
  1. Analyse der typischen Fehler in der Vollstreckung – die Auswertung typischer Fälle aus der Praxis für die Praxis
  2. Typische Systemfehler in der Vollstreckung
    • Zuständigkeit der Stammdatenerfassung
    • Vollständigkeit
    • Rechtliche Bedeutung
    • Von der Gießkannentaktik zur individuellen Mahntaktik
  3. Kräftemessen von der Vollstreckung und dem Schuldner
    • Das System des Schuldners erkennen
    • Dem Schuldner Argumente und Macht nehmen
  4. Schwachstellen des Systems …systematisch lernen:
    • Das System der Vollstreckung
  5. Aktive Fehlerkultur
    • Aus Fehlern konstruktiv lernen
Ziele und Methoden

Im Vordergrund steht die Analyse von klassischen Fehlern und Hindernissen in der Vollstreckungspraxis und die Erarbeitung individueller Lösungswege. Den Teilnehmenden wird in einem kollegialen Rahmen die Möglichkeit gegeben, neue Erkenntnisse und Erfahrungen auf Alltagssituationen der Forderungsdurchsetzung und auf schwierige Verhandlungen anzuwenden.

Zusätzliche Hinweise

Um größtmögliche Praxisnähe zu erlangen, sollten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eigene Praxisfälle bis 4 Wochen vor dem Seminartermin in Stichworten anonymisiert zur Verfügung stellen.
Die Fälle sollten als Information gern enthalten "wer will was von wem".

Referent/in
Sigrun Römer, Fachanwältin für Steuer- und Insolvenzrecht , Römer Rechtsanwaltskanzlei
Dr. Wolfgang Gröning , Hamburg
Gebühren
390.00 EUR
zzgl. Tagungs- oder Übernachtungspauschale
Roter Punkt
Termin
27.02.2018 - 28.02.2018 , 14 Stunden
Anmeldeschluss: 26.01.2018
Ort
Verwaltungsakademie
Bordesholm