Logo

Straßen- und Wegerecht in Schleswig-Holstein

59100
Zielgruppe

Mitarbeiter/innen der Bau-, Planungs- und Ordnungsämter, von Bauhöfen und Eigenbetrieben, der Kommunalaufsicht, der Rechnungsprüfungsbehörden und alle anderen, die mit der Thematik befasst sind.

Inhalte
  1. Der Begriff ‚öffentliche Straße’
    • Widmung und Entwidmung
    • Teileinziehung von Straßen (verkehrsberuhigte Bereiche, Fußgängerzonen)
  2. Rechtsfragen zur (Be-)Nutzung der Straßen
    • Gemeingebrauch und Anliegergebrauch
    • Zufahrten und Anbauverbote
    • Sondernutzung, Leitungsrecht, privatrechtliche Nutzungen
    • Sondernutzungsgebühren
  3. Straßenbaulast und Verkehrssicherungspflicht
    • Straßenbaulastaufgaben, -träger, Vereinbarungen
    • Umgang der (haftungsrechtlichen) Verkehrssicherungspflicht, Haftungsvermeidung
  4. Straßenplanung, Straßenbau und -unterhaltung
    • Planungsgrundlagen
    • Durchführung von Bau- und Unterhaltungsarbeiten (Vergabe, Baustellenverkehr, Bauüberwachung)
  5. Straßen als ‚Umweltthema’
    • ‚naturnahe’ Straßengestaltung (Alleen, Grünstreifen, Krötentunnel...)
    • Verkehrslärmschutz, Verkehrsberuhigung
    • Luftreinhaltung (‚Brummis raus’)
    • Schmutz auf Straßen, Straßenreinigung, Streusalzvermeidung
Ziele und Methoden

Das Rundum-Angebot ist offen für Schwerpunkte, die nach dem Interesse der Teilnehmer/innen gesetzt werden. Zu jedem Hauptthema wird eine systematische Einführung angeboten, die Grundlage für Diskussion von Beispielfällen sein wird.

Zusätzliche Hinweise

Die Teilnehmer/innen haben die Möglichkeit, bis 2 Wochen vor Seminarbeginn, dem Referenten Beispielfälle und Fragen zu übermitteln und dadurch die Schwerpunktsetzung mitzugestalten.

Referent/in
Reinhard Wilke , Schleswig-Holsteinisches Oberverwaltungsgericht
Gebühren
170.00 EUR
zzgl. Tagungs- oder Übernachtungspauschale
Roter Punkt
Termin
30.01.2018 , 7 Stunden
Anmeldeschluss: 08.01.2018
Ort
Verwaltungsakademie
Bordesholm