Logo

Verkehrssicherungspflicht der Kommunen

56600
Zielgruppe

Mitarbeiter/innen der Bauverwaltung, der Rechtsämter, der Bauhöfe sowie alle anderen, die mit der Thematik befasst sind.

Inhalte

 

  1. Verkehrssicherungspflicht der Kommunen
    Straßen, Gehwege, Wanderwege, Verkehrszeichen, Spielplätze, Gewässer, Bäume, Entwässerungseinrichtungen, Winterdienst
  2. Das Führen von Kontrollblättern und Verzeichnissen
    • Was wird rechtlich gefordert und was davon kann umgesetzt werden?
  3. Kontrollpflichten und Überwachungsintervalle
  4. Der Begriff Gefahr – Was ist noch zulässig? / Wo besteht dringender Handlungsbedarf? – Haftung im Schadensfall
  5. Fallbeispiele aus der Praxis
  6. Rechtsprechung/Aktuelle Urteile
Ziele und Methoden

Die Teilnehmer/innen erhalten eine Einführung in die Grundsätze der Verkehrssicherungspflicht der Kommunen, um sachgerechte Entscheidungen in der täglichen Praxis treffen zu können. Dies erfolgt durch Vortrag mit Diskussionsmöglichkeit unter Einbeziehung von Fallbeispielen aus allen Bereichen der kommunalen Verkehrssicherungspflicht. Ein ganz besonderes Anliegen ist es, das Augenmerk auf das "Aufspüren potentieller Gefahrenquellen" zu lenken.

Referent/in
Joachim Penning , Kommunaler Schadenausgleich Schleswig-Holstein
Gebühren
140.00 EUR
zzgl. Tagungs- oder Übernachtungspauschale
Grüner Punkt
Termin
19.11.2018 , 7 Stunden
Anmeldeschluss: 08.10.2018
Ort
Verwaltungsakademie
Bordesholm
Weitere Termine
Grüner Punkt
Termin
07.11.2019 , 7 Stunden
Anmeldeschluss: 26.09.2019
Ort
Verwaltungsakademie
Bordesholm