Logo

Firewall gegen Gewalt und Bedrohung

69609

Sicherheitstraining für den Vollstreckungsdienst

Zielgruppe

Vollstreckungsbeamtinnen und Vollstreckungsbeamte sowie im Außendienst tätige Mitarbeiter/innen.

Inhalte

Theoretischer Teil

  1. Konflikte und interkulturelle Gewalt
  2. Grundlagen der Gewalt
  3. 10 Elemente der destruktiven Gewalt
  4. Eigen- und Fremdwahrnehmung
  5. Empathietraining für Mitarbeiter/innen

Praktischer Teil

  1. Körpersprache, Gestik, Mimik, Stand- und Gangbild -
    Eigen- und Fremdwahrnehmung
  2. Eigene Sicherheit im Umgang mit gewaltbereiten Personen, Deeskalation und Selbstbehauptung
  3. "Wenn der Gegner vor uns steht"; Verhalten bei bewaffneter Bedrohung
  4. "Schnelle Situationsanalyse, um Gefahren vor Ort zu erkennen"
  5. "Rückzugsplan bei eskalierenden Situationen"
  6. Konfliktsituationen in unterschiedlichen Arbeitsbereichen -
    "vom Büro bis zum Kunden"
Ziele und Methoden

In diesem Seminar sollen Sichtweisen in Bezug auf Gewalt und der persönlichen Eigensicherung im Vordergrund stehen. Den Teilnehmenden sollen die theoretischen und praktischen Themengebiete anhand von Praxis dargestellt und vermittelt werden. Insbesondere wird ein Erkennen von Gewalt und eine Sensibilisierung von Gefahrensituationen in unterschiedlichen Arbeitsumgebungen dargestellt.

Zusätzliche Hinweise

Dieses Seminar wird in Abstimmung mit dem Fachverband der Kommunalkassenverwalter e. V. und dem Bund der Vollziehungs- und Vollstreckungsbeamten e.V. empfohlen, um das notwendige Grundwissen für eine korrekte Erledigung der Kassengeschäfte in den Kommunalkassen zu erlangen. Um größtmögliche Praxisnähe zu erlangen, sollten die Teilnehmer/innen eigene Praxisfälle bis 4 Wochen vor dem Seminartermin in Stichworten KOMMA anonymisiert zur Verfügung stellen.

Referent/in
Christian Scholz, selbständiger Trainer
Peter Thietje , EWTO-Akademie
Gebühren
370.00 EUR
zzgl. Tagungs- oder Übernachtungspauschale
Grüner Punkt
Termin
06.05.2019 - 07.05.2019 , 14 Stunden
Anmeldeschluss: 25.03.2019
Ort
Verwaltungsakademie
Bordesholm