Logo

Genderstandards elegant umsetzen
06102

Zielgruppe

Beschäftigte in der Verwaltung, die Texte für die Öffentlichkeit schreiben (Berichte, E-Mails, Briefe, Broschüren, Flyer etc.).

Inhalte

  1. Bewusstsein schärfen: Warum neulich ein 8-Jähriger Frau Merkel fragte: "Wenn ich groß bin, kann ich dann auch Bundeskanzlerin werden?"
  2. Offenheit gewinnen: Erkennen, dass geschlechtergerechte Sprache keine Sprache für Frauen ist, sondern eine Sprache für alle.
  3. Kreativ werden: Aus Vaterland wird Herkunftsland, aus Muttersprache die Erstsprache.
  4. Methoden kennen lernen: Zehn Regeln, die Ihnen helfen, weniger "-innen" zu schreiben.
  5. Texte neu denken: Von den Handelnden zur Handlung.

Ziele und Methoden

In diesem Kurs lernen Sie auf unterhaltsame Weise, wie Sie Texte geschlechtergerecht, kurz und verständlich schreiben.

Ziel ist es, handwerkliche und kreative Alternativen zu erlernen für

  • häufige Doppelungen: "Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter"
  • weniger geläufige Neutralisierungen: "die Herausgebenden", "die Dozierenden"
  • nicht barrierefreie Gender-Gap-Lösungen: "Lehrer*innen", "Lehrer_innen".

Jede Methode wird ausführlich und praxisnah an Verwaltungstexten in Einzel-, Partner- und Gruppenarbeit geübt.  

Zusätzliche Hinweise

Als Grundlage für die Veranstaltung dienen eigene Vordrucke, Schreiben etc. Diese können Sie bis 2 Wochen vor Seminarbeginn KOMMA zusenden oder direkt in das Seminar mitbringen.

Referent/-in

Petra Bäurle , klartext: kommunikation c/o Media Contor

Gebühren

150.00 EUR
zzgl. Tagungs- oder Übernachtungspauschale
Grüner Punkt
Termin
13.05.2020 , 7 Stunden
Tag 1 von 09:00 bis 17:00 Uhr
Anmeldeschluss: 01.04.2020
Ort
Verwaltungsakademie
Bordesholm