Logo

Leistungsmissbrauch aufgedeckt – und nun?
30310

Rechtssichere Rückforderung von Sozialleistungen

Zielgruppe

Mitarbeiter/innen von Sozialleistungsträgern (insbesondere nach dem SGB XII oder verwandter Leistungen), die über die Rückforderung von zu Unrecht erbrachten Sozialleistungen entscheiden und über grundlegende Kenntnisse in der Leistungserbringung verfügen. Vorkenntnisse im Bereich des Aufhebungs- und Erstattungsrechts nach dem SGB X sind nicht erforderlich.

Inhalte

  1. Grundsätzliches und Definitionen
  2. Abgrenzung der Aufhebungsnormen
  3. Abwicklung von Fällen mit Leistungsmissbrauch (Rücknahme)
  4. Änderung von Bewilligungsbescheiden mit Dauerwirkung (Aufhebung)
  5. Widerruf von Bescheiden
  6. Erstattung von Leistungen

Ziele und Methoden

Die Teilnehmer/innen sollen insbesondere dazu befähigt werden, Bewilligungsbescheide über Leistungen nach dem SGB XII oder verwandter Leistungen in Fällen der missbräuchlichen Inanspruchnahme oder bei Änderung in den Verhältnissen des Leistungsberechtigten rechtssicher zu berichtigen und bei Überzahlungen die Rückforderung einzuleiten.
Die Inhalte des Seminars können dem Bedarf der Teilnehmer/innen angepasst werden.
Durch Gruppenarbeit, gemeinsame Erörterung sowie durch Vortrag des Referenten sollen Fragestellungen der Praxis anhand von Fallbeispielen gelöst werden.

Zusätzliche Hinweise

Aktuelle Fragestellungen, die im Seminar behandelt werden sollen, senden Sie bitte bis spätestens zwei Wochen vor Seminarbeginn an KOMMA.

Referent/-in

Volker Hahn

Gebühren

150.00 EUR
zzgl. Tagungs- oder Übernachtungspauschale
Roter Punkt
Termin
23.10.2020 , 7 Stunden
23.10.2020 von 09:00 bis 17:00 Uhr
Ort
Verwaltungsakademie
Bordesholm
Weitere Termine
Grüner Punkt
Termin
03.05.2021 , 7 Stunden
03.05.2021 von 09:00 bis 17:00 Uhr
Ort
Verwaltungsakademie
Bordesholm