Logo

Grundlagen des Ordnungsrechts
18001

Zielgruppe

Sachbearbeiter/innen, die ordnungsbehördliche Aufgaben wahrnehmen und über wenig theoretische und/oder praktische Erfahrung verfügen. Neben den klassischen Aufgaben einer Ordnungsbehörde werden auch spezielle Bereiche thematisiert (z.B. Bauaufsicht).

Inhalte

  1. Abgrenzung Gefahrenabwehrrecht – Ordnungswidrigkeitenrecht
  2. Generalklausel und spezielle Ermächtigungsgrundlagen
  3. Formelle und materielle Anforderungen an eine Ordnungsverfügung
  4. Inhalt und Form einer Ordnungsverfügung (Bescheidtechnik)
  5. Richtige Anwendung von Zwangsmitteln
  6. Kosten des Verwaltungszwangs
  7. Übungen
  8. Fragen aus dem Teilnehmerkreis/Erfahrungsaustausch

Ziele und Methoden

Auffrischung und Vertiefung des Ordnungsrechts. Im Vordergrund steht die Beschäftigung mit dem Gefahrenabwehrrecht, also dem Handeln von Ordnungsbehörden zur Abwehr/Vermeidung von Störungen der öffentlichen Sicherheit. Die Teilnehmer/innen sollen in die Lage versetzt werden, ordnungsrechtliche Fälle zu beurteilen und richtig zu lösen. Sie lernen anhand praktischer Beispiele, was beim Erlass und der Durchsetzung von Ordnungsverfügungen zu beachten ist.

Zusätzliche Hinweise

 Bei Bedarf werden Sie durch die Referierenden über die LERNWELT kontaktiert, um Themenabfragen zu übermitteln.

Referent/-in

Dr. Achmed El Bureiasi , Fachhochschule für Verwaltung und Dienstleistung

Gebühren

300.00 EUR
zzgl. Tagungs- oder Übernachtungspauschale
Roter Punkt
Termin
10.08.2021 - 11.08.2021 , 14 Stunden
10.08.2021 von 09:30 bis 17:00 Uhr,
11.08.2021 von 08:30 bis 17:00 Uhr
Ort
Verwaltungsakademie
Bordesholm