Logo

Leistungen externer Kostenträger im BEM - Impulstag mit Expert/-innen
11043

der Reha-Träger und Integrationsamt

Zielgruppe

Für BEM-Einsteiger und Fortgeschrittene: Personalreferent/-innen, Personalverantwortliche, BEM-Beauftragte, Gesundheitsmanager/-innen, Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Schwerbehindertenvertretungen, Personalratsmitglieder Gleichstellungsbeauftragte, Führungskräfte.

Inhalte

Im Betrieblichen Eingliederungsmanagement (BEM) stehen die Wiederherstellung, der Erhalt und die Förderung der Arbeitsfähigkeit im Mittelpunkt. Um dieses zu erreichen fordert der Gesetzgeber in § 167 Abs. 2 SGB IX die Beteiligung der Sozialversicherungsträger im BEM-Verfahren.
Gesetzliche Grundlagen bestimmen die „Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben“ durch die Rehabilitationsträger zur sozialen, medizinischen und beruflichen Rehabilitation. Ergänzend unterstützen die Integrationsämter im Rahmen der „Begleitenden Hilfen im Arbeitsleben“ Menschen mit anerkannter Schwerbehinderung oder Gleichstellung. 
In der Praxis des BEM spielt die Nutzung des Leistungsspektrums der verschiedenen Sozialversicherungsträger eine wichtige Rolle.

BEM-Berechtigte Mitarbeitende, Arbeitgeber und Fallmanager/-innen stellen sich häufig grundlegende Fragen wie:
  • Welche Unterstützungsmöglichkeiten gibt es für die Mitarbeitenden und den Arbeitgeber?
  • Wer ist wann und von wem in das Verfahren einzubeziehen?
  • Welche Leistungen können von wem beantragt werden?
  • Wie kann man Leistungen beantragen?

In dem Seminar erhalten Sie Antworten auf diese Fragen von Expert/-innen der Sozialversicherungsträger und dem Integrationsamt Schleswig-Holstein.

Das Seminar startet mit einer Einführung zur Maßnahmenplanung im BEM und Netzwerkarbeit. Dem folgen drei Impulse zu Anspruchsvoraussetzungen und Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben und begleitenden Hilfen im Arbeitsleben von Fachleuten

  • der Deutschen Rentenversicherung Nord,
  • einer gesetzlichen Krankenkasse
  • und dem Integrationsamt des Ministeriums für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren Schleswig-Holstein.

Ziele und Methoden

Ziel des Seminars ist es, verschiedene Leistungen und Unterstützungsmöglichkeiten vorzustellen und Handwerkszeug für die BEM-Praxis mitzugeben.

In den Impulsvorträgen erhalten Sie praxisbezogen einen Überblick zu den Leistungen der externen Kostenträger. Sie haben die Möglichkeit zum Dialog und zur Diskussion.

Zusätzliche Hinweise

Vor dem Seminar bekommen Sie die Möglichkeit, Ihre Fragen über die LERNWELT zu stellen, die dann an die Expert/-innen weitergeleitet werden.

Referent/-in

Barbara Lux , Unternehmensberatung LuxConsulting

Gebühren

190.00 EUR
zzgl. Tagungs- oder Übernachtungspauschale
Grüner Punkt
Termin
19.04.2022 , 7 Stunden
19.04.2022 von 09:00 bis 17:00 Uhr
Ort
Verwaltungsakademie
Bordesholm