Logo

Kommunale Verkehrsüberwachung - Teil 1
18010

Die verkehrsrechtlichen Vorschriften

Zielgruppe

Mitarbeitende im Außen- und Innendienst der Ordnungsbehörden, die sich mit grundlegenden Herausforderungen der Überwachung vertraut machen wollen, sich neu in die Materie einarbeiten oder ihr Wissen auffrischen wollen.

Inhalte

  1. Öffentlichkeit einer Verkehrsfläche im Sinne des Straßenverkehrsrechts
  2. Verkehrszeichen und deren rechtliche Einordnung bei der Überwachung des ruhenden Straßenverkehrs
  3. Anwendung der Vorschriften über das Halten und Parken nach der StVO
  4. Sonderrechte
  5. Ausnahmegenehmigungen
  6. Pflichtgemäßes Ermessen
  7. Umgang mit "schwierigen" Bürgergesprächen

Ziele und Methoden

Sie können die für die Überwachung des ruhenden Straßenverkehrs wichtigen Rechtsgrundlagen anwenden und können Einwände im Rahmen eines Verwarnungs- und Bußgeldverfahrens beurteilen.

Zusätzliche Hinweise

Innendienstmitarbeitern/innen, die sich mit der Durchführung des Bußgeldverfahrens im OWi-Verfahren beschäftigen, sowie Außendienstmitarbeitern/innen, die das OWi-Verfahren und das gerichtliche Verfahren im Anschluss an die eigentliche Überwachung kennenlernen möchten, wird zusätzlich die Teilnahme am Seminar 18011 empfohlen.
Bei Bedarf werden Sie durch die Referierenden über die LERNWELT kontaktiert, um Themenabfragen und besondere Fälle zu übermitteln.

Referent/-in

Ralf Straßmann, Dipl.-Verwaltungswirt

Gebühren

170.00 EUR
zzgl. Tagungs- oder Übernachtungspauschale
Roter Punkt
Termin
05.06.2023 , 7 Stunden
05.06.2023 von 09:00 bis 17:00 Uhr
Ort
Verwaltungsakademie
Bordesholm
Weitere Termine
Gelber Punkt
Termin
04.06.2024 , 7 Stunden
04.06.2024 von 09:00 bis 17:00 Uhr
Ort
Verwaltungsakademie
Bordesholm