Logo

EKI-Qualifizierung: Klimaschutz als Transformationsprozess
75300

Zielgruppe



Interessierte aus Kommunen und kommunalen Unternehmen

Inhalte

Klimaschutzmaßnahmen erfolgreich initiieren und umsetzen.

Vermittlung von …

  1. Klimaschutz als Changemanagement
    • Transformationsprozesse im Klimaschutz
    • Innovation im Klimaschutz
    • Identifikation von pilothaften Klimaschutzmaßnahmen
  2. Kommunikation als Erfolgsfaktor
    • Transformationsprozesse anstoßen
    • Strategien entwickeln
    • n(Kommunale) Akteure aktivieren, in Richtung Klimaschutz motivieren und einbinden
  3. Projektmanagement als Handwerk
    • Ziele für Klimaschutzmaßnahmen definieren
    • Maßnahmen planen und strukturieren
    • Projektmanagement-Werkzeuge zur Umsetzung nutzen
  4. Klimaschutzmaßnahmen besser initiieren, einfacher durchsetzen und erfolgreicher realisieren!
    • Veränderungen bestehender kommunaler Prozesse führen häufig zu Widerstand bei den beteiligten Akteuren. Daher erfordert die Initiierung, Planung und Umsetzung von Klimaschutzmaßnahmen eine hohe Kompetenz im Change- und Projektmanagement und in der zielgerichteten Kommunikation

Ziele und Methoden

Befähigung zur Identifikation, Initiierung, Planung, Organisation und Umsetzung von wirksamen Klimaschutzmaßnahmen; Verständnis von Klimaschutzmaßnahmenentwicklung und -umsetzung als Transformationsprozess; Lernen und Anwenden von Methoden des Innovations- Change und Projekt-Managements. 

Drei inhaltliche Themenblöcke, welche über verschiedene Methoden gelehrt und geübt werden, wobei der Fokus auf Interaktion, Diskussion und kollegialem Austausch sowie Übungen der Lerninhalte liegt.

Klimaschutz als Changemanagement
Sie arbeiten in diesem Seminar mit modernen, innovativen methodischen Herangehensweisen und Werkzeugen, die auf den Ebenen des Change-Managements neuartige und besonders praxisnahe Ansätze und Lösungen bieten.

Kommunikation als Erfolgsfaktor
Zielgerichtete, den jeweiligen Erfordernissen angepasste Kommunikation ist immer ein Erfolgsfaktor im Klimaschutz. Das Seminar bietet Ihnen hier ein Angebot, das gezielt auf beabsichtigte Veränderungen bei den beteiligten Akteuren fokussiert.

Projektmanagement als Handwerk
Nur eine konsequente Nutzung der Projektmanagement-Tools macht Prozesse effizienter und die komplexen Vorgehensweisen in Klimaschutzprojekten steuerbar. Im Seminar wird der Einsatz der klassischen Projektmanagementwerkzeuge erlernt und geübt.

Lernen Sie hier die besonderen Wirkweisen und Werkzeuge der innovativen Veränderungsmethode ZUKUNFT ANDERS DENKEN auf Basis der außergewöhnlichen Theory U kennen.

ZUKUNFT ANDERS DENKEN
ZAD ist ein Ansatz zur Lösung komplexer Probleme und befasst sich mit Herausforderungen, die nicht auf Basis von Erfahrungen aus der Vergangenheit gelöst werden können. Sie zielt darauf ab, bestehende Denkmuster aufzulösen, um tiefere und ganzheitlichere Sichtweisen entstehen zu lassen.
Die klassischen Hemmnisse für Veränderungen werden gewandelt in Neugier, Empathie und Mut. So entsteht eine nachhaltige Motivation zur Veränderung.
Mit Hilfe von Kreativtechniken werden Ideen konkretisiert, Prototypen erstellt und die Umsetzungen der Projekte detailliert geplant.

Am Ende erfolgt eine Prüfung. Die Qualifizierung schließt mit einem persönlichen Zertifikat ab.

www.zukunft-anders-denken.de             www.pro-kultur.info

Zusätzliche Hinweise

Diese Veranstaltung wird an fünf aufeinander folgenden Tagen durchgeführt und beinhaltet vier Übernachtungen. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Teilnehmende begrenzt.

Neben dieser Veranstaltung gibt es aus der Reihe EKI-Qualifizierung das Modul Basis I, siehe Veranstaltung 75000, sowie das Modul Basis II, siehe Veranstaltung 75200.

Gebühren

467.00 EUR
zzgl. Tagungs- oder Übernachtungspauschale
Grüner Punkt
Termin
17.06.2024 - 21.06.2024 , 30 Stunden
Ort
Verwaltungsakademie
Bordesholm