Logo

Tourismusabgabe rechtswirksam in Satzung und Bescheid verankern und durchsetzen

69132

- Grundseminar mit den Rechtsänderungen seit 2017

Zielgruppe

Mitarbeiterinnen und Mitabeiter von Tourismus- und Gemeindeverwaltungen, zu deren Aufgabenbereich die Tourismusabgabe gehört und die insbesondere und über keine oder wenig Erfahrungen verfügen.

Inhalte
  1. Rechtsgrundlagen allgemein
  2. Rechtsgrundlage der Tourismusabgabe, § 10 KAG
  3. Tourismusabgabe – Satzungsinhalt - Rechtsgrundlage
  4. Kalkulation des Abgabensatzes
  5. Bescheiderstellung – Besondere Thematik Zustellung
Ziele und Methoden

Den Teilnehmenden sollen, ausgehend von der Stellung und Bedeutung der Tourismusabgabe im Einnahmebeschaffungssystem eines Tourismusortes die diese Abgabeart prägenden rechtlichen Grundsätze nahegebracht werden.
Darauf aufbauend werden - unter Einbeziehung der aktuellen Rechtsprechung - Vorschläge für die Gestaltung der erforderlichen Satzungen erarbeitet, wobei die von der Rechtsprechung geforderte Kalkulation als Grundlage und denkbare Satzungsregelungen sowie Fragen des Veranlagungsverfahrens erörtert und Hinweise für die Argumentation gegenüber Abgabenpflichtigen gegeben werden. Den Teilnehmenden werden Kurzdarstellungen der jeweiligen Themen zur Verfügung gestellt.

Zusätzliche Hinweise

Bitte folgende Texte mitbringen: Kommunalabgabengesetz, Gemeindeordnung, eigene Satzungen. Fragen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die 1 Monat vor Beginn der Veranstaltung bei KOMMA eintreffen, werden mit einbezogen.

Referent/in
Sigrun Römer, Fachanwältin für Steuer- und Insolvenzrecht , Römer Rechtsanwaltskanzlei
Gebühren
390.00 EUR
zzgl. Tagungs- oder Übernachtungspauschale
Roter Punkt
Termin
19.03.2018 - 20.03.2018 , 14 Stunden
Anmeldeschluss: 05.02.2018
Ort
TRYP by Wyndham
Bad Bramstedt