Logo

Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) in Verwaltungen

40000

Gesundheit ist Mehr-Wert

Zielgruppe

Führungskräfte, Personalverantwortliche, Personalräte, Gleichstellungsbeauftragte und Interessierte, die sich einen Überblick über aktuelle Ansätze und Instrumente des BGM verschaffen wollen.

Inhalte
  1. Grundlagen und Konzepte
  2. Der BGM-Prozess, vom klassischen Arbeitsschutz und Betrieblicher Gesundheitsförderung zum BGM
  3. Die Rolle der Vorgesetzten, Führung und Gesundheit
  4. Instrumente der Ist-Analyse
  5. Die Bedeutung der Beteiligung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern
  6. Kooperationspartner finden
Ziele und Methoden

Eigenverantwortung für die Gesundheit stärken, Krankenzahlen senken, den demografischen Wandel abfedern – viele Aspekte bestimmen den Einsatz von BGM in Verwaltungen. Dann bleibt es jedoch oft bei der individuellen Seite der Gesundheitsprävention mit Bewegung, Ernährung und Entspannung.

BGM meint jedoch einen umfassenden Managementansatz. Dieser ist eng verknüpft mit der Personalentwicklung. Lösungswege und Maßnahmen zur Reduktion von Beanspruchungen der Beschäftigten werden aufgedeckt, die fast alle Bereiche der Aufgabenerledigung tangieren können und somit auch die Organisation verändern.

In Form von Vortrag, Diskussion und praktischen Übungen wird dieser Systematik in der Veranstaltung praxisbezogen nachgegangen.

Referent/in
Gertje Freese, Dipl.-Päd., Dozentin für Sozialwissenschaften
Gebühren
160.00 EUR
zzgl. Tagungs- oder Übernachtungspauschale
Grüner Punkt
Termin
23.09.2019 , 7 Stunden
Anmeldeschluss: 19.08.2019
Ort
Verwaltungsakademie
Bordesholm